Navigáció

Kurort

Die Geschichte des Kurortes

Es führte ein langer Weg von dem Vorfinden von Heilwasser bis zur Erlangung des Titels eines Kurortes in Sárvár.

Sowohl die Stadtführung, als auch die Privatinvestoren wurden in den letzten fünfzig Jahren von der touristischen Entwicklung der Stadt motiviert.

Das Heilwasser ist seit 1961 präsent in Sárvár, denn damals wurde das Wasser bei Ölbohrungen vorgefunden. 

In Sárvár gibt es zwei Arten von Wasser: 

das Wasser in den Heilbecken sprudelt aus einer Tiefe von 1.200 m mit einer Temperatur von 43 °C, das zweite aus einer Tiefe von 2.000 m, mit einer Temperatur von 83 °C, bei letzterem spielen Natriumchlorid, Hydrogenkarbonat, Jod, Brom, Fluor und zahlreiche Spurenelemente eine wichtige Rolle. 

Der auf das Heilwasser bauende Tourismus wurde ab dem Anfang der 1980er stärker. Das bereits früher aufgebaute Bad und Camping hatten Besucherzahlen von 160.000 pro Jahr. 

Damals war an Stelle des heutigen Bades noch ein Sportplatz. 1983 wurde der Grundstein des Thermalhotels Danubius, welches seine Tore im Rahmen einer österreichisch-ungarischen Tourismuskooperation öffnete, gelegt. 

Das Heil- und Wellnessbad Sárvár öffnete seine Tore im Jahre 2002, wodurch die Stadt ihre Position auf dem Gesundheitstourismusmarkt stärken und ihren Tourismus beleben konnte. 

Das Bad wurde 2004 aufgrund seiner niveauvollen Dienstleistungen als einziges Bad in Ungarn Mitglied der Europäischen Königlichen Bäder (Royal Spas of Europe). 

Im April 2007 erlangte das Heil- und Wellnessbad den Qualitätspreis EuropeSpa-med, ein Jahr später stufte die Zertifizierungskommission des Ungarischen Bäderverbandes das Bad in die höchste Viersternekategorie. 2010 wurde Schritt zwei der Entwicklung übergeben, dank der Investition von 3 Milliarden HUF wurde der Komplex zu einem Familienbad mit einer Besucherzahl von 720.000 (2011). 

Infolge der bedeutenden Entwicklungen sind neue Hotels entstanden (Vital Med Hotel, Park Inn Hotel, Spirit Hotel), und zahlreiche Apartments wurden aufgebaut. 

Der deutliche Anstieg der Unterkunftskapazität zeigt sich auch darin sehr wohl, dass während 2001 die Zahl der handelsüblichen Gastnächte bei 26.000 lag, belegte die Stadt mit 444.000 verzeichneten Gastnächten im Jahre 2011 Rang 7 auf der Liste der meistbesuchten Städte Ungarns. 

2011 wurde die Stadt für die Aneignung des Titels eines Kurortes reif. Ihre natürlichen Gegebenheiten entsprechen den Anforderungen eines Kurortes: das Heilwasser ist ausgezeichnet und zertifiziert; die natürliche Umgebung des Bades ist geregelt; die Luft ist ausgezeichnet; der Lärmpegel übersteigt keine Grenzwerte. Auch die sozial-wirtschaftlichen Bedingungen der Qualifizierung sind erfüllt: das Bad ist im In- und Ausland bekannt; die Prestige der Stadt ist hoch, das Stadtimage ist gut; die Stadt ist das Ziel des in- und ausländischen Tourismus; es gibt keine umweltverschmutzende Industrie, oder sonstige umweltverschmutzenden Wirtschaftszweige; bzw. gibt es eine entsprechende Zahl an Unterkunftsmöglichkeiten von der richtigen Qualität. 


Heilwasser

Zu den Hauptattraktionen von Sárvár gehört das Heilwasser, was zur Entwicklung der Stadt beitrug. In der Nähe der Stadt bricht aus der Tiefe von 1 200 Meter Thermalwasser mit 43 °C auf, aus Tiefe wird Heilwasser mit 83 °C und hohem Salzgehalt gewonnen.

Letzteres dient als Grundlage des wohl berühmten Produkts “Sárvári Termálkristály”, was besonders bei Erkrankung der Bewegungsorgane, gynäkologischen Beschwerden und dermatologischen Erkrankungen äußerst wohltuend wirkt.

Das andere, weniger heiße Wasser ist reich an Alkali und Hydrogenkarbonat, und dadurch eignet es sich für die Behandlung von Bewegungsorganen und Muskelbeschwerden, für Rehabilitation, Nachbehandlung von Sportverletzungen, sowie für neurologische Beschwerden. In den Becken des Heilbads ist auch dieses Wasser zu finden.

Indikationen: 

  • Chronische und degenerative Erkrankung der Wirbelsäule und Gelenkebeschwerden
  • Chronische Phasen von entzündeten Bewegungsorganen
  • Rheumatische Beschwerden
  • Muskelkrämpfe
  • Muskelprellung, Nachbehandlung von Sportverletzungen und Unfällen
  • Chronische gynäkologische Beschwerden, Menopause, Unfruchtbarkeit
  • Chronische Erkrankungen des Atemweges, Asthma bronchiale
  • Nach neurotischen Erkrankungen und Nervenoperationen
  • Nach Bandscheiben- und anderlei rheumatischen Operationen
  • Als Nachbehandlung von Atembeschwerden

Kontraindikationen: 

  • Akute Herz-und Kreislaufstörungen, Atembeschwerden
  • Inkontinenz
  • Fieber
  • Schwangerschaft
  • Tuberkolose
  • Akute Entzündungen
  • Bösartige Geschwülste
  • Thrombose

Heilbad

Das ausgezeichnete – reich an Alkali und Hydrogenkarbonat – Heilwasser von Sarvar, was vor allem bei Behandlung der Rheuma und der Erkrankung der Bewegungsorgane sehr gut wirkt, kann man in 4 Becken des Heilbades finden.

Unter den Heilbecken gibt es solche, die mit verschiedenen Strahlmassagen ist, außerdem sind noch nicht bedecktes und halbbedecktes Becken. Dieses erwartet Sie auch im Winter, bei kaltem Wetter ist das Baden hier sehr super!

Therapie

Neben dem qualifizierten Heilwassen sorgen noch Fachärzte für Rheumatologie, gebildete Therapeuten und zahlreiche Behandlungen für die Gäste, egal ob es sich um Rekreation, um Regeneration oder um Heilen von schon erkrankten Bewegunsorganen handelt.

Hier werden sowohl die tradizionellen Behandlungen als auch die modernen Heilbehandlungen (Wellenschocktherapie, Papimi-Therapie, Lasertherapie) und die alternativen Heilmethoden benutzt.  

Seitdem Ungarn Mitglied der EU ist, zahlen ausländische Krankenkassen an ihre Versicherten auch einen Zuschuss. Für eine Kostenbeteiligung wird vorausgesetzt, dass vor der Reise ein ärztlich begründeter Antrag bei der Krankenkasse vorgelegt wird.


Familienbadelandschaft

Dies ist das neueste Gebäude der Therme, wo sich alles um die Familie dreht. Das Wellenbecken, die 9 spannenden Rutschen, die Kinderbecken voll von Wasser-Spielzeugen sind Favoriten der ganzen Familie.

Der Baby-Welt bedeutet nicht nur ein Becken: den mit kleinen Kindern in die Therme kommenden Gästen stehen Teeküche, Tepidarium, Baby-Mutter Zimmer und Wickelraum zur Verfügung. Die Kleinere können die Zeit im Kindergarten mit Kindergärtnerinnen verbringen, solange ihre Eltern sich in der Saunalandschaft ausruhen oder sich bei einer Massage erholen.


Strandgebiet

Als das Wetter im Mai ankommt, werden die äußeren Becken und Rutschen geöffnet.

Unter den 11 Riesenrutschen findet man spezielle und spannende, das Piratenschiff und die Wasser-Spielplätze gefallen sehr den kleineren Kindern.Auf dem grandiosen Gebiet sorgen Sportplätze, Spielplätze, Buffets und Restaurants für die Bequemlichkeit der Gäste.


Saunalandschaft

Die Saunalandschaft ist eine Perle innerhalb der Therme nicht nur für die Architekturlösungen, sondern auch für Sauna-Kultur.

Sauna mit verschiedenem Wärmegrad, Dampf Sauna, Aromakabinen, Kneipp-Becken und Jakuzzi sind Erneuerung für Leib und Seele. Die Sonderaufgüsse von Saunameistern bieten ein richtiges Erlebnis den Sauna-Liebhabern.


Wellness Zentrum und Beauty Salon

Das Team der Therme lässt die Gäste mit den angenehmen Massagen, mit Orientalen Therapien oder mit Kozmetikbehandlungen verwöhnen.

Nur einige Behandlungen aus dem großen Auswahl zu nennen: Lavastein-Massage, Klangmassage, Thai Massage, Ayurvedische Behandlungen.